10.01.06

Das Geschäftsjahr 2005 der Würth-Gruppe

  • Umsatz der Würth-Gruppe wächst zweistellig auf die neue Rekordmarke von 6,89 Milliarden Euro
  • Betriebsergebnis wächst proportional zum Umsatzwachstum auf 440 Millionen Euro
  • Zahl der Mitarbeiter auf über 50.000 gestiegen

Künzelsau/Hohenlohekreis. Die Würth-Gruppe hat in 2005 das 60-jährige Firmenjubiläum gefeiert und erfolgreiche Firmengeschichte geschrieben. Das Geschäftsjahr 2005 konnte mit einem neuen Rekordergebnis abgeschlossen werden. Das weltweit führende Handelsunternehmen für Befestigungs- und Montagetechnik mit Sitz in Künzelsau (Hohenlohekreis) steigerte den Umsatz gemäß vorläufigem Jahresabschluss um 11,1 Prozent auf die neue Rekordmarke von 6,89 Milliarden Euro. Um Währungseffekte und Firmenzukäufe bereinigt betrug das organische Wachstum 8,3 Prozent.

Eine zufrieden stellende Umsatzentwicklung zeigte sich 2005 auch in Deutschland: das Wachstum der Würth-Gruppe lag hier bei 9,6 Prozent, der Umsatz stieg auf 2,77 Milliarden Euro. Im Ausland erhöhte sich der Umsatz um 12,0 Prozent auf 4,12 Milliarden Euro.

Das Betriebsergebnis stieg gegenüber dem Vorjahr deutlich an und wuchs proportional zum Umsatz. Nach vorläufigen Berechnungen liegt es für das Geschäftsjahr 2005 zwischen 440 und 450 Millionen Euro (Vorjahr: 395 Millionen Euro).

Die Würth-Gruppe expandierte im Geschäftsjahr 2005 nicht nur beim Umsatz, sondern auch bei der Zahl der Mitarbeiter. Ein weiterer Meilenstein wurde im Oktober mit der Einstellung des 50.000sten Mitarbeiters erreicht. Zum Jahresende 2005 beschäftigte die Würth-Gruppe weltweit 50.767 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Damit stieg die Zahl der Beschäftigten gegenüber dem Vorjahr um 3.794 Mitarbeiter (8,1%). In Deutschland wuchs die Zahl der Mitarbeiter um 2,3 Prozent auf 14.263 Mitarbeiter. Die Zahl der Verkäufer erhöhte sich weltweit um 5,4 Prozent auf 27.488. Im Innendienst wuchs die Zahl der Mitarbeiter um 11,4 Prozent auf 23.279 Beschäftigte, darin enthalten sind 1.145 neue Arbeitsplätze durch Firmenzukäufe.

Den endgültigen testierten Jahresabschluss der Würth-Gruppe für das Geschäftsjahr 2005 wird das Unternehmen auf der Bilanzpressekonferenz am Mittwoch, 11. Mai 2006 vorlegen.