29.06.05

Würth sponsort den spanischen Top-Radrennstall

Liberty Seguros-Würth

Künzelsau, 28. Juni 2005. Die Würth-Gruppe ist offizieller Co-Sponsor des spanischen Profiradrennstalls Liberty Seguros Würth. Der Weltmarktführer im Bereich der Befestigungs- und Montagetechnik (Umsatz 2004: 6,2 Milliarden Euro) mit Sitz in Künzelsau/Hohenlohekreis war bereits seit 2000 vier Jahre lang Partner des spanischen ONCE-Teams, aus dem im vergangenen Jahr das neue Profi-Team Liberty Seguros hervorging.
Würth hat nun seit der Saison 2005 sein Engagement für das Team deutlich verstärkt, ist Mit-Namensgeber und hat mit dem Sponsoring die Präsenz der Würth-Gruppe auf den Trikots verstärkt. Ausschlaggebend für das Engagement beim spanischen Rennstall war neben der langen Tradition des Vorgängers ONCE insbesondere die hohe sportliche Qualität des Teams und das professionelle Umfeld. Außerdem ist das weltweit tätige Handelsunternehmen seit diesem Jahr Hauptsponsor der Tour de Suisse (Vertrag über drei Jahre) und unterstützt neben dem Team Liberty Seguros- Würth auch das Nachwuchsteam U 23.
Zum aktuellen Team von Liberty Seguros-Würth gehören viele namhafte und erfolgreiche Fahrer, beispielsweise Roberto Heras, Joseba Beloki, Igor Gonzáles, Alberto Contador oder der deutsche Profi Jörg Jaksche.

Hohe Erwartungen an das spanische Top-Team

Die Begeisterung der Zuschauer und das allgemeine Medieninteresse am Radsport ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Sowohl die großen Rundfahrten Tour de France, Giro d´Italia, die spanische Vuelta und die Tour de Suisse, als auch Rad-Klassiker wie Lüttich-Bastogne-Lüttich oder Paris-Roubaix sind international beachtete Top-Events. Einen weiteren Schub bringt ab der laufenden Saison das neue Reglement der UCI (Weltradsport-Verband). Die neu gegründete ProTour schreibt allen Teams die verbindliche Teilnahme an allen 27 ProTour Rennen vor, zu denen die großen Rundfahrten sowie alle namhaften Klassiker zählen. Am Saisonende wird der Einzel- und Teamsieger gekürt.
Aufgrund des ausgeglichen und stark besetzten Teams stehen die Chancen für Liberty Seguros Würth gut, eine Top-Platzierung in beiden Entscheidungen zu erzielen. Die ersten Ergebnisse der laufenden Saison bestätigen die Teamzusammensetzung und die Transferpolitik des technischen Direktors, Manolo Saiz.

Umfassendes Engagement für den internationalen Radsport

Der Radsport ist eine wichtige Säule im Sportsponsoring-Konzept von Würth. Neben dem Engagement bei Liberty Seguros-Würth ist das Unternehmen auch offizieller Hauptsponsor der Tour de Suisse, bei dem sich die Weltelite traditionell den letzten Feinschliff für die Tour de France holt. Außerdem fördert Würth aktiv den Radsport-Nachwuchs.
Mit der Emotionalisierung durch das Sponsoring erhöht Würth nicht nur den Bekanntheitsgrad des Unternehmens in allen radsportbegeisterten Ländern Europas, sondern kann die Sponsoringaktiväten gezielt mit Verkaufsförderungsmaßnahmen vernetzen, um so Kunden anzusprechen und zu binden. Die Maßnahmen zielen vor allem auf die Märkte in den Benelux-Staaten, Italien, der Schweiz, Frankreich, Portugal, Spanien und Deutschland.