12.05.05

6. Würth-Gruppe steigt beim Bankhaus Bodensee ein

Künzelsauer Handelsunternehmen erwirbt 44,76 Prozent der Anteile

Künzelsau/Hohenlohekreis. Die Würth-Gruppe ist neuer Gesellschafter beim Internationalen Bankhaus Bodensee AG (IBB) und hat die Anteile der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) in Höhe von 40 Prozent erworben. Zusätzlich hat die Würth von der Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank weitere 4,76 Prozent erworben, so dass die Würth-Gruppe nun über insgesamt 44,76 Prozent der Anteile verfügt. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat dem Verkauf der Anteile an die Würth-Gruppe inzwischen zugestimmt.

Für das Jahr 2006 hat die Würth-Gruppe darüber hinaus eine Option, weitere rund 40 Prozent zu erwerben, womit Würth knapp 90 Prozent der Anteile halten würde. Mit der Übernahme der LBBW-Anteile stärkt Würth seinen noch jungen aufstrebenden Finanzdienstleistungsbereich. „Für die Unternehmensgruppe Würth bedeutet der Einstieg beim Bankhaus Bodensee ein wichtiger Baustein zum Aufbau eines weitgehend unabhängigen Finanzdienstleistungsbereichs“, erklärt Prof. Dr. h. c. Reinhold Würth, Vorsitzender des Beirats der Würth-Gruppe. Joachim E. Schielke, Mitglied des Vorstands der LBBW und zugleich Vorsitzender des Aufsichtsrats der IBB, sagte zum Verkauf der Anteile: „Mit der Würth-Gruppe ist es uns gelungen, einen renommierten und zuverlässigen Käufer für das Internationale Bankhaus Bodensee zu finden. Die äußerst erfolgreiche Unternehmensgruppe Würth passt perfekt zur Ausrichtung der IBB“.

Die Internationale Bankhaus Bodensee AG wurde 1996 u. a. von der Landeskreditbank Baden-Württemberg (L-Bank), einem Vorgängerinstitut der LBBW, gegründet. Zu den Kerngeschäftsbereichen des Bankhauses im Zentrum der Drei-Länderregion am Bodensee zählen das Anlagemanagement, mittelständisches Firmenkundengeschäft sowie die Baufinanzierung. Neben Friedrichshafen ist die IBB an drei weiteren Standorten am Bodensee in Überlingen, Radolfzell und Konstanz vertreten. Mit einer Bilanzsumme von rund 415 Millionen Euro und 80 Mitarbeitern konzentriert sich das Bankhaus auf beratungsintensive Dienstleistungen sowie individuelle, maßgeschneiderte Produkte. Im Geschäftsjahr 2004 hat die noch junge Bank, die im kommenden Jahr ihren zehnjährigen Geburtstag feiert, den Jahresüberschuss vor Steuern um 18 Prozent auf 1,69 Millionen Euro gesteigert.