16.01.20

Zwei Stifter mit ähnlichen Interessen: Philipp Lahm zu Gast bei Carmen Würth

Künzelsau. Philipp Lahm besuchte im Rahmen seiner Stiftungstätigkeiten am 14. und 15. Januar die Stiftung Würth. Der ehemalige Fußballprofi sprach über seinen persönlichen Werdegang und seine Ziele im Hinblick auf das Engagement im Bereich Bildung und Sport.

Die Förderung von Bildung verbindet die Philipp Lahm-Stiftung und die Stiftung Würth. Bei einem gemeinsamen Projekt in Philippi in Südafrika zur Förderung des Gemeindezentrums iThemba Labantu und der Eröffnung des Sportplatzes „Philipp Lahm Sports Ground“ kam es im Februar 2019 zu einer ersten Begegnung. Das Projekt und der gemeinnützige Verein Themba Labantu – Hoffnung für die Menschen e. V. mit Sitz in München werden auf Initiative von Carmen Würth mit Mitteln der Stiftung Würth unterstützt.

Carmen Würth war es ein Anliegen, dass Philipp Lahm seine gesellschaftliche Verantwortung, die er im Rahmen seiner Stiftungstätigkeiten verfolgt, auch an ihrem besonderen Ort, dem Hotel-Restaurant Anne-Sophie, vorstellt. Auf ihre Frage, was Philipp Lahm den Menschen mit auf den Lebensweg geben möchte, antwortete er: „Das Wichtigste war und ist für mich die Freude. Es macht immer Spaß gemeinsam etwas zu erreichen und dabei den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.“ Carmen Würth schließt sich an: „Die Freude am Tun entspricht auch der Philosophie unseres Hotels. Es ist wichtig, dass wir uns offen und mit Respekt begegnen, Verständnis füreinander wecken und dabei gesellschaftliche Barrieren abbauen.“

Am zweiten Tag gastierte der Weltmeister im Rahmen des Projekts „Achtung Mensch: Menschenbilder“ an der Freien Schule Anne-Sophie in Künzelsau. Nach einer angeregten Fragerunde und einem intensiven Austausch zum Thema „Weltethos und Sport“, freuten sich die Lernpartnerinnen und Lernpartner der Freien Schule Anne-Sophie auf das Highlight des Tages: Tore schießen in der Aula.

Über die Philipp Lahm-Stiftung

Die Philipp Lahm-Stiftung unterstützt vier Projekte und ausgewählte Initiativen in Deutschland und in Afrika – vor allem in Südafrika – den Sport als ein nachhaltiges Instrument einsetzen, um soziale Werte zu vermitteln und die Bildung von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Insbesondere junge Menschen aus unterprivilegierten Familien und Verhältnissen sollen unterstützt werden.

Über die Stiftung Würth

Im Jahr 1987 wurde die Stiftung Würth von Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold und Carmen Würth gegründet. Sie ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Künzelsau und verfolgt gemeinnützige Zwecke. Die Stiftung Würth fördert Projekte in den Bereichen Kunst und Kultur, Forschung und Wissenschaft sowie Bildung und Erziehung – schwerpunktmäßig in der Region Heilbronn-Franken, dem Stammsitz des Unternehmens Würth.

Die Projekte der Stiftung Würth werden von der inländischen Würth-Gruppe, insbesondere von der Adolf Würth GmbH & Co. KG, unterstützt.

Philipp Lahm mit Carmen Würth

Philipp Lahm und Carmen Würth vor dem Hotel-Restaurant Anne-Sophie in Künzelsau.

Bildnachweis: Peter Petter

Download

Philipp Lahm bei einer Gesprächsrunde

Philipp Lahm bei der Gesprächsrunde in der Freien Schule Anne-Sophie in Künzelsau

Bildnachweis: Peter Petter / Würth

Download