15.10.19

Master-Absolventen der University of Louisville feiern ihren Abschluss

Künzelsau. 24 Absolventen der University of Louisville, Kentucky, USA haben ihren Master of Business Administration (MBA) erworben. Ihre Zeugnisse erhielten sie am Freitag, 11. Oktober bei der Graduationsfeier nach amerikanischer Tradition in der Adolf Würth GmbH & Co. KG in Künzelsau-Gaisbach.

13,5 Monate haben die Studierenden auf diesen Moment hingearbeitet: Sie absolvierten das internationale Studium berufsbegleitend in Deutschland sowie in den USA. Das Studium fokussiert besonders auf verantwortungsvolles Führungsverhalten sowie nachhaltiges Management. Die renommierte US-amerikanische University of Louisville bietet den MBA-Studiengang in Kooperation mit der Akademie Würth Business School an. Das Programm steht nicht nur Mitarbeitern der Würth-Gruppe, sondern allen mit mindestens drei Jahren Berufserfahrung nach dem ersten Studienabschluss offen. In diesem Jahr waren unter anderem Mitarbeiter der Firmen Lufthansa, Porsche und Airbus vertreten.

Prof. Dr. Dr. h. c. Harald Unkelbach, Mitglied der Geschäftsleitung der Adolf Würth GmbH & Co. KG eröffnete die Feier und beglückwünschte die Absolventen: „Sie haben in dieser Zeit viele neue Erfahrungen und viele neue Kontakte geschlossen. Machen Sie das Beste daraus.“ Der Dekan der University of Louisville, Prof. Dr. Todd A. Mooradian, hat die Studenten zu nicht weniger aufgerufen, als die „Welt zu retten“.

Ein weiteres Highlight stellte die Festrede von Herrn Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth, Vorsitzender des Stiftungsaufsichtsrats der Würth-Gruppe, dar. Weitere interessante Reden folgten von Prof. Dr. Ralf Dillerup, akademischer Leiter des Programms und Malte Heinze, erfolgreicher Absolvent des MBA-Studiengangs.

Das MBA-Studium

Mitarbeiter mit international anerkannten Abschlüssen, Auslandserfahrung und exzellenten Englischkenntnissen sind bei global tätigen Unternehmen gefragter denn je. Das MBA-Studium bietet eine ideale Plattform. Der MBA wird vom College of Business der University of Louisville vergeben, das hochgerangt und durch die amerikanische Association to Advance Collegiate Schools of Business (AACSB) akkreditiert ist.

Die stark praxisorientierten Vorlesungen und Übungen finden in Englisch statt. Darüber hinaus absolvieren die Teilnehmer die Hälfte des Studiums in den USA. Als Abschlussarbeit ist ein Businessplan zu erstellen. Gefördert wird neben der Sprachkompetenz insbesondere der interkulturelle Austausch.

Die Studiengruppen setzen sich aus Studierenden verschiedener Unternehmen, Nationalitäten und Erfahrungshintergründen zusammen. Professoren aus Deutschland und den USA lehren im MBA-Programm ebenso wie Praktiker aus der Wirtschaft. Dazu zählen auch der Unternehmer Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth und Prof. Dr. Dr. h. c. Harald Unkelbach.

Master-Absolventen der University of Louisville feiern ihren Abschluss

Master-Absolventen der University of Louisville feiern ihren Abschluss.

Bildnachweis: Würth

Download