19.12.18

Neues Mitglied in der Konzernführung der Würth-Gruppe

Dr. Steffen Greubel wird als neues Mitglied in die Konzernführung der Würth-Gruppe berufen, Peter Zürn scheidet zum Ende 2019 aus diesem Gremium aus.

Künzelsau. Zum 1. April 2019 wird Dr. Steffen Greubel als neues Mitglied in die Konzernführung der Würth-Gruppe berufen. Er übernimmt von Peter Zürn sukzessive die Verantwortung für die Gesellschaften der Würth-Linie im Konzern. Die Konzernführung ist das oberste Entscheidungsgremium der Würth-Gruppe, Weltmarktführer in Montage- und Befestigungstechnik. Zu den wichtigsten Aufgaben der Konzernführung gehören die strategische Unternehmensplanung, die Auswahl von Führungskräften sowie die Steuerung der strategischen Geschäftseinheiten und Funktionalbereiche.

Peter Zürn hat Dr. Steffen Greubel im April 2014 für die Würth-Gruppe gewinnen können und diesen Übergang in den letzten Jahren vorbereitet. Er scheidet zum 31.12.2019 aus der Konzernführung aus und wird das Unternehmen im Rahmen einer Beraterfunktion – hier vor allem in der Würth-Linie Industrie – mit seiner langjährigen Erfahrung weiterhin unterstützen.

Peter Zürn (59) trat 1979 in das Unternehmen ein. 1990 wurde er Mitglied der Geschäftsleitung der Adolf Würth GmbH & Co. KG – das Mutterunternehmen des Konzerns – und im Jahr 2002 zum Sprecher dieses Gremiums ernannt. 2009 trat er als stellvertretender Sprecher in die Konzernführung der Würth-Gruppe ein und zeichnete dort verantwortlich für die Würth-Linie. „Mit seiner direkten und offenen Art, weitsichtigen Entscheidungen und dem Mut, neuen Impulsen zu folgen, hat Peter Zürn das Wachstum des Unternehmens ganz deutlich und spürbar mit vorangetrieben. Dafür und für seine Bereitschaft, uns weiterhin mit seinem über Jahre gesammelten Wissen zu unterstützen, sind wir ihm sehr dankbar“, so Bettina Würth, Vorsitzende des Beirats der Würth-Gruppe.

Dr. Steffen Greubel neues Mitglied in der Konzernführung der Würth-Gruppe

Dr. Steffen Greubel (45) – ehemals Partner im Handelssektor von McKinsey&Company – ist seit April 2014 für die Würth-Gruppe tätig. Er verantwortet erfolgreich als Geschäftsbereichsleiter die Würth-Linie-Gesellschaften in Italien, Spanien, Frankreich und den Bereich der Unternehmensentwicklung des Konzerns. Unter seiner Führung gelang der Würth-Linie-Gesellschaft Italien die Wende aus einer Krisensituation in ein wieder zweistellig wachsendes Unternehmen.

Über die Würth-Gruppe

Die Würth-Gruppe ist Weltmarktführer in ihrem Kerngeschäft, dem Vertrieb von Montage- und Befestigungsmaterial. Sie besteht aktuell aus über 400 Gesellschaften in mehr als 80 Ländern und beschäftigt über 76.000 Mitarbeiter. Davon sind über 33.000 fest angestellte Verkäufer im Außendienst.

Im Kerngeschäft, der Würth-Linie, umfasst das Verkaufsprogramm für Handwerk und Industrie über 125.000 Produkte: von Schrauben, Schraubenzubehör und Dübeln über Werkzeuge bis hin zu chemisch-technischen Produkten und Arbeitsschutz.

Die Allied Companies – Gesellschaften des Konzerns, die an das Kerngeschäft angrenzen oder diversifizierte Geschäftsbereiche bearbeiten – ergänzen das Angebot um Produkte für Bau- und Heimwerkermärkte, Elektroinstallationsmaterial, elektronische Bauteile (z. B. Leiterplatten) sowie Finanzdienstleistungen. Sie machen über 40 Prozent des Umsatzes der Würth-Gruppe aus.

Steffen Greubel

Dr. Steffen Greubel wird als neues Mitglied in die Konzernführung der Würth-Gruppe berufen.

Foto: Würth

Download

Peter Zürn

Peter Zürn scheidet zum Ende 2019 aus der Konzernführung der Würth-Gruppe aus, bleibt dem Unternehmen aber als Berater erhalten.

Foto: Wolfgang Uhlig

Download