14.06.10

Würth Mitarbeiter engagieren sich ehrenamtlich bei den Special Olympics National Games 2010

Künzelsau/Bremen. Das bundesweit größte Sportereignis für Menschen mit geistiger Behinderung, die National Games 2010 von Special Olympics Deutschland, findet in diesem Jahr vom 14. bis 19. Juni in Bremen statt. Rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Würth-Gruppe werden bei der Veranstaltung ehrenamtlich im Einsatz sein. Das Unternehmen stellt in Bremen damit die zweitgrößte Firmenmannschaft an freiwilligen Helfern.

Zu den siebten Special Olympics National Games werden 12.000 Athleten erwartet, die in 20 Sportarten antreten oder an dem wettbewerbsfreien Angebot teilnehmen. Insgesamt 2.300 ehrenamtliche Helfer sind bei der Veranstaltung unterstützend tätig und sorgen für einen reibungslosen Ablauf der Spiele.

Als Premium Partner von Special Olympics Deutschland unterstützt die Würth-Gruppe die National Games 2010, wobei das Engagement von Menschen für Menschen im Vordergrund steht. Die rund 100 ehrenamtlichen Helfer der Würth-Gruppe stammen aus verschiedenen Konzerngesellschaften und unterschiedlichen Bereichen: Mitarbeiter aus der Verwaltung, aus dem Vertriebszentrum und Auszubildende bringen sich gemeinsam für die Idee hinter Special Olympics und für den erfolgreichen Verlauf der Spiele ein. „Für mich persönlich ist es etwas ganz Besonderes, dass ich bei den National Games dabei sein und mich engagieren kann“, sagt Würth Azubi Elias Bertran. „Ich finde es wichtig, dass eine Organisation wie Special Olympics Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit bekommt und Menschen mit Behinderung nicht mehr als Tabuthema behandelt werden.“

Die Unternehmensgruppe Würth stellt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für diese Zeit von ihrer Arbeit frei, damit die ehrenamtlichen Helfer in Bremen an den Sportstätten selbst eingesetzt werden können. Dort helfen sie bei den Turnieren und beim wettbewerbsfreien Angebot mit, assistieren den Schiedsrichtern und nehmen die Siegerehrungen mit vor.

Bereits bei den Nationalen Sommerspielen 2008 in Karlsruhe sowie bei den Nationalen Winterspielen 2009 in Inzell waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Würth-Gruppe als freiwillige Helfer ehrenamtlich im Einsatz.

Über Special Olympics

Special Olympics International ist mit mehr als 175 Länderorganisationen die weltweit größte Sportorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung. Die Länderorganisation Special Olympics Deutschland bietet ein ganzjähriges Sporttraining an und ist Veranstalter der im zweijährigen Wechsel stattfindenden Nationalen Sommer- und Winterspiele – der Special Olympics National Games.

Nicht nur körperlich fit zu werden, sondern über die sportlichen Aktivitäten ein größeres Selbstvertrauen und besseres Selbstwertgefühl zu entwickeln, das ist der Grundgedanke hinter Special Olympics. Ziel ist es, allen Menschen mit geistiger Behinderung zu helfen, in die Gesellschaft eingegliedert zu werden und Anerkennung zu erfahren. Würth ist von der Grundidee dieser besonderen Organisation überzeugt und setzt sich dafür ein, den Bekanntheitsgrad von Special Olympics zu steigern.