02.06.08

Informationsabend zur Freien Schule Anne-Sophie Eingangsstufe der Grundschule

Künzelsau. Die Freie Schule Anne-Sophie wird den Schulbetrieb der Grundschule ab September 2008 in neuen Räumen in Künzelsau, Stadtteil Taläcker, fortführen und dazu erstmals Kinder ab dem 5. Lebensjahr aufnehmen.

Der Informationsabend zum Konzept und Aufnahmeverfahren der Eingangsstufe

findet am 12. Juni 2008 um 19.30 Uhr
in der Akademie Würth
in Gaisbach, Schliffenstraße 24 (Raum F006) statt.

Interessierte Eltern können sich für den Infoabend im Sekretariat der Schule unter der Telefonnummer 07940/9311930 anmelden.

Das pädagogische Grundkonzept

Die „Freie Schule Anne-Sophie“ stellt im Rahmen der reformpädagogischen Unterrichtsmethode das ganzheitliche Lernen in den Mittelpunkt. Ziel dieser neuen Art des Lernens ist die Förderung eines jeden Schülers von seiner individuellen Ausgangslage aus.

„Jedes Kind, das diesen neuen Lernweg beschreitet, soll die Freie Schule Anne-Sophie als Gewinner verlassen!“, so der Wunsch von Initiatorin Bettina Würth.

Der grundlegende Unterschied zur klassischen Unterrichtsmethode liegt in der konsequenten Jahrgangsmischung und der individuellen Lernarbeit der Schüler. Die Schüler lernen sowohl alleine als auch in Gruppen.

Die Eingangsstufe

Mädchen und Jungen, die aus den klassischen Kindergartengruppen herauswachsen, etwa um das 5. Lebensjahr, wird der Einstieg in die Eingangsstufe der Freien Schule Anne-Sophie ermöglicht, in der ein individuell angepasster Übergang vom spielerischen Lernen zum selbstorganisierten Lernen mit individueller Förderung im vorschulischen Bereich und in dem Eingangsbereich der Grundschule stattfinden kann. Die Erzieherinnen und Erzieher arbeiten mit den Lehrkräften nach denselben Prinzipien in diesen übergreifenden Gruppen der Freien Schule Anne-Sophie.

Eine Herzenssache wird weiter Wirklichkeit

Der neue Schulbau wird im Sommer 2008 fertig gestellt. Er beinhaltet Gebäude für die Grundschule, die Sekundarstufe I (Haupt- und Realschule) der Klassen 5 bis 10 und die Sekundarstufe II sowie eine Sporthalle mit Schwimmhalle als auch ein Zentralgebäude mit Mensa, Bibliothek und Aula.