23.10.06

DSV und Würth-Gruppe verlängern Partnerschaft

planegg / künzelsau (dsv/würth) Der Deutsche Skiverband und die Würth-Gruppe verlängern ihre Zusammenarbeit um weitere drei Jahre. Das erfolgreiche Unternehmen mit Sitz im baden-württembergischen Künzelsau ist seit 2002 offizieller Partner des DSV.

Der Deutsche Skiverband und die Würth-Gruppe setzen ihre seit vier Jahren bestehende, erfolgreiche Partnerschaft fort. Die Würth-Gruppe stieg 2002 als Sponsor der DSV-Skispringer ein. Im Jahr 2004 wurde die Partnerschaft auf die Bereiche "Biathlon", "Langlauf" und "Nordische Kombination" ausgeweitet.

Die große Attraktivität der DSV-Nationalmannschaften und die damit verbundene hohe mediale Wirkung im In- und Ausland gaben den Ausschlag für die vorzeitige Vertragsverlängerung der beiden Partner. "Wir freuen uns über die Vertragsverlängerung mit der Würth-Gruppe. Damit wird deutlich, dass unser Konzept des Disziplinen übergreifenden Sponsoring eine hohe Attraktivität gewährleistet", sagt DSV-Marketingdirektor Thomas Mayr.

Für Dieter Münch, Leiter Marketing/Werbung der Würth-Gruppe, ist die Form der Zusammenarbeit mit dem Deutschen Skiverband kein Selbstzweck: "Neben unserer Affinität zum Skisport sehen wir das Teamsponsoring als ein nützliches Instrument, um den Bekanntheitsgrad und die Emotionalität unserer Marke zu steigern. Die Partnerschaft mit dem Deutschen Skiverband ist für Würth damit eine erstklassige Verkaufshilfe.“

"Mit Würth haben wir bis zum Jahre 2010 einen kompetenten und motivierten Partner an unserer Seite, der seit über 20 Jahren professionelles Sportsponsoring betreibt", erklärt Marketing-Direktor Mayr beim Vertragsabschluss.

Die Würth-Gruppe erzielte als Weltmarktführer im Handel von Befestigungs- und Montagematerial wie zum Beispiel Schrauben, chemisch-technischen Produkten, Werkzeugen oder Brandschutzsystemen im Geschäftsjahr 2005 einen Umsatz von 6,9 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist mit 367 Gesellschaften in 82 Ländern tätig und beschäftigt weltweit über 54.000 Mitarbeiter.