09.01.04

Würth-Gruppe erwirtschaftet Rekordumsatz

  • Umsatz um 1,5 Prozent gesteigert
  • Steigerung des Betriebsergebnisses gegenüber dem Vorjahr
  • Zahl der Mitarbeiter wächst auf 41.952

Künzelsau/Hohenlohekreis. Die Würth-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2003 trotz schwacher Konjunktur einen neuen Rekordumsatz erwirtschaftet. Das weltweit führende Handelsunternehmen für Befestigungs- und Montagetechnik mit Sitz in Künzelsau (Hohenlohekreis) steigerte den Umsatz gemäß vorläufigem Jahresabschluss um 1,5 Prozent auf die neue Rekordmarke von 5,44 Milliarden Euro. Wechselkurs bereinigt betrug das Wachstum 4,4 Prozent.

„Der Umsatzrekord bestätigt die Geschäftspolitik der letzten zwei Jahre, in denen das Unternehmen trotz des sehr schwierigen Marktumfeldes durch Einstellungen zusätzlicher Verkäufer kräftig in den Ausbau des Vertriebs investiert hat“, sagte Dr. Walter Jaeger, Sprecher der Konzernführung der Würth-Gruppe. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2003 wurden weltweit zusätzlich 1.525 Verkäufer eingestellt.

Im Ausland erhöhte sich der Umsatz des Handelskonzerns um 2,7 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro. Bereinigt um die Währungsschwankungen des Dollar stieg der Auslandsumsatz um 7,5 Prozent. In Deutschland leidet das Handelsgeschäft mit Montage- und Befestigungsmaterial weiterhin unter der schwachen Konjunktur im Bauhaupt- und Baunebengewerbe. Im Inland ging der Umsatz der Würth-Gruppe um 0,2 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro zurück.

Das Betriebsergebnis verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr und wuchs auch überproportional zum Umsatz. Nach vorläufigen Berechnungen liegt es zwischen 300 und 320 Millionen Euro und damit um mehr als sechs Prozent höher als im Vorjahr (281 Millionen Euro).

Zum Jahresende 2003 beschäftigte die Würth-Gruppe weltweit 41.952 Mitarbeiter. Das sind gegenüber dem Vorjahr 2.143 Beschäftigte mehr (+ 5,4 Prozent). Im Außendienst wuchs die Zahl der Verkäufer um 6,9 Prozent auf 23.494. Im Innendienst erhöhte sich die Zahl der Mitarbeiter um 3,5 Prozent (618 Beschäftigte) auf 18.458.

Die Würth-Gruppe ist derzeit mit 294 Gesellschaften in 80 Ländern tätig.