17.11.08

38 MBA-Absolventen der University of Louisville verabschiedet

Künzelsau. 38 Studenten der University of Louisville erhielten ihren Abschluss zum Master of Business Administration (MBA) – Global Business am Freitag, 14. November 2008 bei einer Graduationsfeier im Alma-Würth-Saal der Firma Würth in Künzelsau. Über einen Zeitraum von einem Jahr hatten die Teilnehmer das internationale Programm berufsbegleitend in Deutschland und in den USA absolviert.

Der MBA-Studiengang wird von der renommierten University of Louisville (Kentucky, USA) in Zusammenarbeit mit der Akademie Würth und der Hamburger Fern-Hochschule durchgeführt. Mit den diesjährigen Absolventen schließt bereits der sechste Jahrgang erfolgreich sein MBA-Studium ab.

Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth, Vorsitzender des Stiftungsaufsichtsrats der Würth-Gruppe, Gerhard Sturm, Vorsitzender des Beirats der ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG und Förderer des MBA-Studienprogramms, sowie Prof. Dr. R. Charles Moyer, Dekan des College of Business der University of Louisville, beglückwünschten die Studenten zu ihrem erfolgreichen Abschluss.

„Wir sind besonders stolz auf die Studierenden in diesem Programm“, so Prof. Dr. R. Charles Moyer in seinem Grußwort. „Sie haben geistig ein hohes Niveau erreicht, haben gezeigt, dass Sie hart arbeiten können und sind somit gut vorbereitet für Ihre berufliche Karriere.“

„Einer der wesentlichen Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Weiterentwicklung jeder Firma sind gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, sagte Prof. Dr. Harald Unkelbach, Mitglied der Konzernführung der Würth-Gruppe, in seiner Begrüßung. Der „War for Talents“, die Rekrutierung qualifizierter Mitarbeiter, stelle eine große Herausforderung für die zukünftige Entwicklung von Unternehmen dar. „Wir sind sicher, dass wir mit den Absolventen des MBA-Studienprogramms hervorragende Mitarbeiter erhalten“, so Unkelbach weiter.

„Lassen Sie sich nicht durch Komplexität und bürokratische Hürden aufhalten. Seien Sie aktiv, nehmen Sie Herausforderungen an, stehen Sie nach Niederlagen auf und erreichen Sie Ihre Ziele“, gab Prof. Dr. Michael Bosch, Präsident der Hamburger Fern-Hochschule, den Absolventen mit auf den weiteren Berufs- und Lebensweg.

Das MBA-Studium

Weltweit tätige Firmen benötigen sehr gut ausgebildete Mitarbeiter mit international anerkannten Abschlüssen, Auslandserfahrung und exzellenten Englischkenntnissen. Das 13 Monate dauernde Studium zum Master of Business Administration (MBA) – Global Business, das nicht nur Mitarbeitern der Würth-Gruppe, sondern allen Akademikern mit mindestens zwei bis drei Jahren Berufserfahrung nach dem ersten Studienabschluss offen steht, bietet hierfür eine ideale Plattform. Der Universitätsabschluss der University of Louisville in Kooperation mit der Akademie Würth ist durch die amerikanische Association to Advance Collegiate Schools of Business (AACSB) und durch die Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) voll akkreditiert.

Die stark praxisorientierten Vorlesungen und Übungen finden ausschließlich in Englisch statt, um eine sichere Kommunikation der zukünftigen Führungskräfte mit englischsprachigen Geschäftspartnern in aller Welt gewährleisten zu können. Fast die Hälfte des Studiums absolvieren die Studenten in den USA. Durch die zwei vierwöchigen Auslandsaufenthalte sind intensive interkulturelle Erfahrungen möglich. Zudem fördert das gemeinsame Leben und Lernen in den USA das Bilden von Netzwerken in der Studiengruppe und stärkt die Sprachkompetenz. Für die Studienzeit in Deutschland haben die Teilnehmer die Auswahl zwischen einem Blockkurs-Modell mit drei 2-Wochen-Blöcken oder einem Wochenend-Modell an den Standorten Bad Mergentheim und Schwäbisch Hall.

Die Aufgaben in den Vorlesungen werden von den Studenten gemeinsam bewältigt; durch die Zusammensetzung der Kurse aus Studenten der verschiedensten Studienrichtungen – Naturwissenschaftler, Ökonomen und Geisteswissenschaftler – werden die Studenten mit den unterschiedlichsten Methoden und Lösungsansätzen konfrontiert. Als Dozenten lehren besonders erfahrene, praxisorientierte Professoren aus den USA und aus Deutschland sowie Praktiker aus der Wirtschaft – beispielsweise der Unternehmer Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth und Prof. Dr. Harald Unkelbach, Mitglied der Konzernführung der Würth-Gruppe. Prof. Dr. Bodo Wilmes, der akademische Leiter des MBA-Programms, ist Inhaber der Stiftungsprofessur an der Reinhold-Würth-Hochschule, die von dem Vorsitzenden des Beirats der ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG, Gerhard Sturm, vergeben worden ist.

Weitere Informationen zum MBA-Programm erhalten Sie in der Akademie Würth bei Robert Leuze:
Tel.: 07931/91-6720
Email: Robert.Leuze@wuerth.com
Internet: www.wuerth.de/akademie/mba