10.09.08

Würth baut Firmensitz in Künzelsau aus Adolf Würth GmbH & Co. KG erweitert Verwaltungsgebäude in Künzelsau bis 2010: Raum für 300 zusätzliche Büroplätze / Würth International AG expandiert in Rorschach am Bodensee

Künzelsau/Rorschach. Das Mutterunternehmen der deutschen Würth-Gruppe, die Adolf Würth GmbH & Co. KG, baut ab Frühjahr 2009 das Verwaltungsgebäude am Stammsitz in Künzelsau aus. Mit der Erweiterung wird Platz für 300 Büroplätze geschaffen, von denen 100 durch bestehende Mitarbeiter und 200 durch neue Mitarbeiter besetzt werden sollen. Aktuell arbeiten am Firmensitz in Künzelsau rund 2.000 Mitarbeiter.

Peter Zürn, Sprecher der Geschäftsleitung der Adolf Würth GmbH & Co. KG, erläutert: „Die Adolf Würth GmbH & Co. KG hat im letzten Jahr als erstes Einzelunternehmen der Würth-Gruppe einen Jahresumsatz von über einer Milliarde Euro erzielt. Und wir wachsen kontinuierlich weiter. Im Moment schöpfen wir die bestehenden Bürokapazitäten in Künzelsau voll aus und behelfen uns durch die Nutzung von Büroräumen bei der Würth Industrie in Bad Mergentheim. Um die Mitarbeiter-Teams wieder zusammen zu führen und vor allem auch Kapazitäten für den weiteren Mitarbeiterausbau zu haben, werden wir das Verwaltungsgebäude in Künzelsau erweitern.“

Der dreigeschossige Erweiterungsbau wird südlich an das bestehende Verwaltungsgebäude in Künzelsau-Gaisbach angrenzend realisiert. Nach einjähriger Bauzeit sollen die neuen Räume ab Mitte 2010 zur Verfügung stehen. Insgesamt plant das Unternehmen, mit 11 Millionen Euro Investitionsaufwand am Firmensitz eine zusätzliche Fläche von 7.175 m² zu schaffen.

In dem neuen Gebäude können mindestens 300 Mitarbeiter Platz finden. „Wir wollen bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG bis zum Jahr 2018 unsere Mitarbeiterzahl in Deutschland um rund 2.500 auf dann 7.500 Mitarbeiter erhöhen. Dabei werden am Stammsitz in Künzelsau voraussichtlich auch rund 500 neue Arbeitsplätze entstehen“, sagt Peter Zürn. Zudem werden in dem Neubau Konferenz-, Besprechungs- und Seminarräume eingeplant.

Rorschach/Kanton St. Gallen: Neues Verwaltungs- und Schulungszentrum der Würth International AG

Auch die Würth International AG und die Würth-Gruppe Schweiz expandieren weiter. Im schweizerischen Rorschach (Kanton St. Gallen) wird in den kommenden Jahren ein Verwaltungsgebäude mit Ausbildungs- und Trainingszentrum entstehen. Ab 2011/2012 sollen dort Kundenseminare wie auch Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen für die Würth International AG sowie für die Würth-Gruppe Schweiz stattfinden. Die Würth International AG plant, hier rund 250 neue Arbeitsplätze aufzubauen. Derzeit arbeiten bei der Würth International AG mit Sitz in Chur 380 Mitarbeiter, bei der Würth-Gruppe Schweiz sind 1.150 Mitarbeiter beschäftigt. Die Würth International AG in Chur wurde 1964 gegründet und fungiert als Holding für Marktaktivitäten der Würth-Gruppe außerhalb Deutschlands und ist für den Zentraleinkauf der Würth-Gruppe zuständig.

Über die Adolf Würth GmbH & Co. KG

Die Adolf Würth GmbH & Co. KG ist führender Spezialist im Handel mit Montage- und Befestigungsmaterial für die professionelle Anwendung. Das Unternehmen bietet ein Verkaufsprogramm mit über 100.000 Produkten höchster Qualität: Schrauben, Schraubenzubehör, Dübel, chemisch-technische Produkte, Möbel- und Baubeschläge, Werkzeuge, Bevorratungs- und Entnahmesysteme sowie Arbeitsschutz werden an über 380.000 Handwerker und Industriekunden geliefert. Gleichzeitig baut die Adolf Würth GmbH & Co. KG ihr bundesweites Netz an Verkaufsniederlassungen kontinuierlich aus. Anwenderorientierung, Zuverlässigkeit und Schnelligkeit sind für das Unternehmen maßgebend. Die Adolf Würth GmbH & Co. KG beschäftigt zurzeit deutschlandweit rund 5.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2007 einschließlich konzerninterner Umsätze einen Umsatz von 1,064 Milliarden Euro, was einer 10-prozentigen Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr entspricht. Sprecher der Geschäftsleitung ist Peter Zürn.