05.12.13

Landrat Dr. Matthias Neth besucht die Würth-Gruppe

Künzelsau. Dr. Matthias Neth, Landrat des Hohenlohekreises, besuchte die Würth-Gruppe am Mittwoch, 4. Dezember an ihrem Stammsitz in Künzelsau-Gaisbach. Er nahm den Besuch zum Anlass, das Unternehmen kennenzulernen und sich ein direktes Bild über eines der größten Familienunternehmen in Deutschland zu machen.

Bei einem Rundgang durch das Logistikzentrum am Standort informierte sich der Landrat aus erster Hand über die Kernkompetenz des Spezialisten im Handel mit Montage- und Befestigungsmaterial. „Das Unternehmen Würth hat wesentlich zur überaus erfolgreichen wirtschaftlichen Entwicklung des Hohenlohekreises beigetragen. Das unternehmerische Zuhause der Würth-Gruppe war und ist Künzelsau. Ich danke Würth sehr herzlich für dieses Bekenntnis zu Hohenlohe“, sagte Dr. Neth.

Am Nachmittag traf der Landrat mit dem Stiftungsaufsichtsratsvorsitzenden der Würth-Gruppe Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth sowie mit der Geschäftsleitung von Würth zu einem Gespräch zusammen. „Wir freuen uns sehr, den Landrat des Hohenlohekreises als Gast bei uns im Unternehmen zu begrüßen und uns mit ihm auszutauschen“, so Robert Friedmann, Sprecher der Konzernführung der Würth-Gruppe.

Landrat Dr. Matthias Neth besucht die Würth-Gruppe Landrat Dr. Matthias Neth besucht die Würth-Gruppe

Landrat Dr. Matthias Neth (3. von links) mit der Geschäftsleitung von Würth unterwegs im neuen Würth Logistikzentrum in Künzelsau.

Foto: Würth