02.05.17

Kulturhaus Würth mit der Bibliothek Frau Holle im Herzen von Künzelsau feierlich eröffnet

Künzelsau. Das Künzelsauer Kulturangebot wird noch weiter ausgebaut: Am 2. Mai öffnete im Herzen der Stadt das Kulturhaus Würth mit der Bibliothek Frau Holle. Die Einrichtung im ehemaligen Hirschwirtgasthaus in der Schnurgasse 8 soll Begegnungsstätte und Zentrum der Kultur sein.

Die Präsenzbibliothek im ersten Stock, die mit 6.000 Werken aus der Privatsammlung Carmen Würths ausgestattet ist, lädt zum Verweilen und Stöbern ein. Dabei deckt das Leseangebot unterschiedlichste Genres und Themen ab: von Belletristik bis hin zu Fachlektüre, von Ratgebern bis hin zu außergewöhnlichen Exemplaren. Die Bibliothek Frau Holle ist von Dienstag bis Freitag von 11 bis 17 Uhr, samstags von 10 bis 16 Uhr sowie zu den Veranstaltungen geöffnet.

Der multifunktionale Veranstaltungsraum im Erdgeschoss bietet auf 100 Quadratmetern rund 80 Personen Platz. Verschiedenste Veranstaltungen können dort, unterstützt von modernster Technik, teilweise auch zeitgleich abgehalten werden. Ein weiterer Vorteil des Hauses ist, dass es ebenerdig gebaut ist und barrierefrei konzipiert wurde.

Nicht nur thematisch, sondern auch geografisch ergänzt das Kulturhaus Würth mit der Bibliothek Frau Holle das Stadtangebot. Durch das direkt angrenzende Stadtmuseum und die Hirschwirtscheuer ist die Kunst in gemalter Form nicht weit. Kulinarisch hochwertige Pausen werden durch das gegenüberliegende Hotel-Restaurant Anne-Sophie garantiert. Gemeinsam bilden diese Orte ein Ensemble aus Geschichte, Kultur und Genuss. Kooperationen mit den Vereinen und Institutionen Künzelsaus und der Umgebung sind geplant. Darüber hinaus nimmt das Haus gerne neue Vorschläge der Bürger zur Kulturförderung entgegen und plant bereits Theaterkurse für Laien, Konzerte sowie Lesungen unterschiedlichster Couleur.

Besonderes Augenmerk wird auf die Kinder- und Jugendangebote gelegt. Geplant sind beispielsweise regelmäßige Märchenstunden in der Bibliothek Frau Holle, in welcher Freiwillige den Kindern Märchen vorlesen und Geschichten erzählen. Hierfür werden auf ehrenamtlicher Basis Vorlesepaten gesucht.

Initiatorin Carmen Würth möchte eine Oase schaffen, eine Insel zum Ausruhen und Auftanken. Letztlich solle die Bibliothek Frau Holle ein Ort sein, an dem sich Groß und Klein wohlfühlen, gemeinsam ihre Fantasie entdecken, Neues kennenlernen und ausprobieren und über die Bücher die Zeit vergessen. „Ich bin der Überzeugung, dass wir alle viel von Büchern und Geschichten, ja sogar von Märchen lernen können“, so Carmen Würth bei der Eröffnung. Für ihren Ehemann, Professor Dr. h.c. mult. Reinhold Würth, ist die Einrichtung ein weiterer Beitrag zum kulturellen Leben der Stadt Künzelsau.

Die Eröffnung war von Lernpartnerinnen und Lernpartnern der Freien Schule Anne-Sophie und zahlreichen Musikern märchenhaft umrahmt worden.

Die Eröffnungswoche mit einem abwechslungsreichen Programm mündet in einem großen Eröffnungsfest in und um das neue Kulturhaus Würth mit der Bibliothek Frau Holle am 6. Mai. Informationen über weitere Veranstaltungen gibt es auf der Homepage unter www.kulturhaus-wuerth.de.

Das Kulturhaus Würth mit der Bibliothek Frau Holle wird getragen von der Adolf Würth GmbH & Co. KG.