25.04.08

Würth-Gruppe begrüßt den 3.000.000sten Kunden

Böheimkirchen (AT)/Künzelsau. Drei Millionen Kunden vertrauen weltweit auf die Produkte der Würth-Gruppe. Würth Österreich konnte jetzt den Jubiläumskunden begrüßen.

„Wir von Würth Österreich freuen uns ganz besonders, den 3.000.000sten Kunden weltweit gewonnen zu haben“, sagte Manfred Reichhold, Geschäftsführer der Division Automotive, nicht ohne Stolz. Er überreichte die einmalige Urkunde zusammen mit Vertretern der Geschäfts- und Vertriebsleitung von Würth Österreich an den Neukunden Franz Hahn, der mit seiner Firma Franz Hahn Nutzfahrzeuge GmbH derzeit 150 Mitarbeiter beschäftigt und kürzlich im niederösterreichischen Ybbs seinen sechsten Standort eröffnete.

„Dank absoluter Vertriebsorientierung steigt unsere Kundenanzahl immer weiter. Insofern ist die Überschreitung der 3.000.000-Marke vor allem die Bestätigung von Kundenzufriedenheit und damit guter Leistung“, sagte Robert Friedmann, Sprecher der Konzernführung der Würth-Gruppe. „Hierfür setzen wir uns mit rund 300.000 Kundenbesuchen am Tag bei einem Auftragswert von durchschnittlich 280 Euro pro Kunde immer wieder aufs Neue ein.“

Die 30.000-köpfige Würth Außendienstmannschaft und ein Netz von Würth Niederlassungen stellen die starke Partnerschaft zwischen Verkäufer und Kunde sicher. Die über 100.000 Produkte umfassende Produktpalette komplettiert den Top-Service, mit dem die Würth-Gruppe in den vergangenen 16 Jahren das Vertrauen von zwei Millionen Neukunden gewinnen konnte.

„Dieses Vertrauen zu rechtfertigen, ist eine große Motivation, die uns stets zu einer noch besseren Leistung antreibt“, erklärt Robert Friedmann. „Unser Dank gilt deshalb unseren Kunden, die diese erfolgreiche Entwicklung erst ermöglichen.“

Über die Würth-Gruppe

Die Würth-Gruppe, die in ihrem Kerngeschäft, dem weltweiten Handel mit Montage- und Befestigungsmaterial, marktführende Position einnimmt, ist mit über 400 Gesellschaften in 86 Ländern tätig. Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2007 gemäß vorläufigem Jahresabschluss einen Umsatz von 8,5 Milliarden Euro und beschäftigt zurzeit über 65.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.