24.01.13

Ministerpräsident Winfried Kretschmann zu Besuch bei Würth

Künzelsau. Der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg Winfried Kretschmann besuchte die Würth-Gruppe am Mittwoch, 23. Januar an ihrem Sitz in Künzelsau. Er kam auf Einladung von Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth, Vorsitzender des Stiftungsaufsichtsrats der Würth-Gruppe.

Der Ministerpräsident nutzte den Besuch, um sich ein umfassendes Bild von einem der größten Familienunternehmen in Baden-Württemberg zu machen. „Die Würth-Gruppe ist ein Global Player, der aber nicht vergessen hat, wo seine Wurzeln liegen. Durch die großen Investitionen am Stammsitz werden nicht nur Arbeitsplätze erhalten, es kommen auch neue hinzu. Es ist mir ein wirkliches Anliegen zu sehen, was unsere Unternehmen leisten und wie moderne Arbeitsplätze gestaltet sind“, erklärte Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Bei Würth traf der Ministerpräsident am späten Nachmittag zu einem Gespräch mit Reinhold Würth und der Geschäftsleitung von Würth ein. „Wir freuen uns sehr, den Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg bei uns als Gast begrüßen zu dürfen und die Gelegenheit zu haben, ihm das Unternehmen Würth näher vorzustellen“, so Robert Friedmann, Sprecher der Konzernführung der Würth-Gruppe.

Auf Tuchfühlung mit dem Kerngeschäft ging der Ministerpräsident während des anschließenden Rundgangs durch das Logistikzentrum. Den Abschluss des Besuchsprogramms bildete eine Ansprache von Winfried Kretschmann vor den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Standort Künzelsau. „Besonders für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist es natürlich interessant, aus erster Hand zu hören, wie unser Unternehmen aus dem ländlichen Hohenlohe in unserer Landeshauptstadt gesehen wird.“, ergänzt Norbert Heckmann, Sprecher der Geschäftsleitung der Adolf Würth GmbH & Co. KG.

Anschließend fuhr der Ministerpräsident weiter nach Schwäbisch Hall, wo er an der Preisverleihung des Würth Future Champion Award sowie am Gala Dinner im Rahmen des 3. Deutschen Kongresses der Weltmarktführer teilnahm.