10.10.16

Master-Absolventen der University of Louisville feiern ihren Abschluss

Künzelsau. Freude bei 18 Studenten: Sie erhielten ihr Zeugnis zum Master of Business Administration (MBA) in Global Business am Freitag, 07. Oktober bei der Graduationsfeier in der Adolf Würth GmbH & Co. KG.

Innerhalb von 13,5 Monaten haben die Studierenden das internationale Studium berufsbegleitend in Deutschland sowie in den USA absolviert. Die renommierte US-amerikanische University of Louisville bietet den MBA-Studiengang in einer Kooperation mit der Akademie Würth Business School an. Das Programm steht nicht nur Mitarbeitern der Würth-Gruppe, sondern allen Akademikern mit mindestens drei Jahren Berufserfahrung nach dem ersten Studienabschluss offen.

Prof. Dr. Dr. h. c. Harald Unkelbach, Mitglied der Geschäftsleitung der Adolf Würth GmbH & Co. KG eröffnete die Feier mit einer Rede und beglückwünschte die Absolventen. „Das Angebot, einen berufsbegleitenden MBA während einer Vollzeitstelle absolvieren zu können, ist gefragter denn je. Die Absolventen können das praxisorientierte Fachwissen, welches sie sich während des MBA Studiums angeeignet haben, sofort im Berufsalltag einsezten“.

Weitere Highlights stellten die Festreden von Herrn Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth, Prof. Dr. R. Charles Moyer, emeritierter Dekan der Univeristät Louisville, USA und Prof. Dr. Simon G. Fauser, Direktor der HILL (Heilbronner Institut für Lebenslanges Lernen).

Das MBA-Studium

Mitarbeiter mit international anerkannten Abschlüssen, Auslandserfahrung und exzellenten Englischkenntnissen sind bei global tätigen Unternehmen gefragter denn je. Das MBA-Studium bietet dafür eine ideale Plattform. Der MBA wird vom College of Business der University of Louisville vergeben, das hochgerangt und durch die amerikanische Association to Advance Collegiate Schools of Business (AACSB) akkreditiert ist.

Die stark praxisorientierten Vorlesungen und Übungen finden ausschließlich in Englisch statt. Darüber hinaus absolvieren die Teilnehmer die Hälfte des Studiums in den USA. So wird nicht nur die Sprachkompetenz gefördert, sondern auch der interkulturelle Austausch.

Die Studiengruppen setzen sich aus Studierenden verschiedener Nationalitäten und Erfahrungshintergründen zusammen. Professoren aus Deutschland und den USA lehren im MBA-Programm ebenso wie Praktiker aus der Wirtschaft. Dazu zählen auch der Unternehmer Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth und Prof. Dr. Dr. h. c. Harald Unkelbach.

Information

Weitere Informationen zum MBA-Programm gibt es in der Akademie Würth Business School bei Sabrina Maier, Telefon 07940/15-3566 sowie im Internet unter www.wuerth.de/business-school. Nächster Studienstart ist im Juni 2017.

Beim Informationsabend am 7. November 2016 um 18.30 Uhr in der Hochschule Heilbronn am Campus Schwäbisch Hall erhalten Interessenten detaillierte Informationen zum MBA-Studium.