21.06.12

Aktuelle Rating-Ergebnisse der Würth-Gruppe liegen vor - Standard & Poor’s bestätigt „A / outlook stable“

Künzelsau. Die Würth-Gruppe unterzieht sich seit knapp 20 Jahren einem jährlichen Ratingprozess. 2012 wurde sie, wie bereits in den Vorjahren, von zwei Agenturen, Standard & Poor’s und Fitch Ratings, bewertet. Während Fitch Ratings eine Neueinstufung vornahm und die Würth-Gruppe aktuell mit einem „BBB+ / outlook stable“ versieht, bestätigte die führende Rating-Agentur Standard & Poor’s hingegen erneut das Rating der Würth-Gruppe mit „A / outlook stable“.

Das seit Jahren konstant gute Rating durch Standard & Poor´s ist nicht nur Ausdruck einer positiven Bonitätseinstufung der Würth-Gruppe, sondern auch Zeichen einer kontinuierlichen und erfolgreichen Entwicklung der Unternehmensgruppe und der Stabilität des Geschäftsmodells.

Robert Friedmann, Sprecher der Konzernführung der Würth-Gruppe, kommentierte die Bewertung: „Auch als nicht börsennotiertes Familienunternehmen ist uns Transparenz wichtig. Wir lassen uns deshalb seit zwei Jahrzehnten raten. Das Rating von Standard & Poor’s zeigt uns, dass Würth als stabiles, nachhaltiges Wirtschaftsunternehmen wahrgenommen wird. Die Abstufung durch Fitch Ratings sehen wir als Ansporn, unsere Stärken gerade in Zeiten verhaltenen Wachstums und der volatilen Lage vieler Volkswirtschaften weiter auszubauen.“