29.10.15

Tochterunternehmen Würth Südafrika feiert 45-jähriges Jubiläum und weiht neuen Unternehmenssitz ein

Künzelsau/Gauteng. An seinem 45-jährigen Firmenjubiläum weihte das Unternehmen Würth South Africa (Pty.) Ltd. einen neuen Unternehmenssitz in Kempton Park, Gauteng ein. Durch das Wachstum der Gesellschaft in den vergangenen Jahren war der Neubau erforderlich. Die Geschäftsführung des Tochterunternehmens eröffnete zusammen mit Svein Oftedal, verantwortlich für die Gesellschaften der Würth-Linie in Nord-Europa und Afrika, offiziell das neue Gebäude.

Anlässlich der Einweihung der neuen Firmenzentrale und des Jubiläumsjahres, fanden eine Reihe von Feierlichkeiten statt: die Würth Tochtergesellschaft organisierte eine Feier für alle Mitarbeiter und deren Familien sowie einen Kundentag mit rund 1000 Teilnehmern, die teilweise aus einem Umkreis von mehr als 400 Kilometern anreisten. Gemäß der Würth Unternehmenskultur war es dem Unternehmen eine Herzensangelegenheit den Dank für 45 Jahre Treue und Erfolg auch durch soziales Engagement zurückzugeben. Darum veranstaltete Würth Südafrika ein großes Kinderfest für 85 Waisenkinder im Alter von 7 bis 19 Jahren.

Der neue Unternehmenssitz beherbergt ein 4000 Quadratmeter großes Lager- und Logistikzentrum sowie einen Verwaltungstrakt mit einer Fläche von 1000 Quadratmetern. Würth South Africa (Pty.) Ltd. wurde 1970 in Johannesburg gegründet und beschäftigt heute rund 350 Mitarbeiter, davon rund 250 im Außendienst. 2014 betrug der Umsatz des Unternehmens über 20 Millionen Euro.

Über die Würth-Gruppe

Die Würth-Gruppe ist Weltmarktführer in ihrem Kerngeschäft, dem Handel mit Montage- und Befestigungsmaterial. Sie besteht aktuell aus über 400 Gesellschaften in mehr als 80 Ländern und beschäftigt über 68.000 Mitarbeiter. Davon sind 30.000 fest angestellte Verkäufer im Außendienst. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte die Würth-Gruppe einen Umsatz von 10,13 Milliarden Euro. Im Kerngeschäft, der Würth-Linie, umfasst das Verkaufsprogramm für Handwerk und Industrie über 100.000 Produkte: Von Schrauben, Schraubenzubehör und Dübeln über Werkzeuge bis hin zu chemisch-technischen Produkten und Arbeitsschutz.

Die Allied Companies – Gesellschaften des Konzerns, die an das Kerngeschäft angrenzen oder diversifizierte Geschäftsbereiche bearbeiten – ergänzen das Angebot um Produkte für Bau- und Heimwerkermärkte, Elektroinstallationsmaterial, elektronische Bauteile (z.B. Leiterplatten) sowie Finanzdienstleistungen. Sie machen über 40 Prozent des Umsatzes der Würth-Gruppe aus.