Leistung fordern und fördern

Im Mittelpunkt des Geschäftslebens bei Würth steht der Mensch. Wissbegierig und dynamisch sein, neue Räume ausfüllen, das ist bei Würth gelebte Unternehmenskultur. Dazu gehört die Bereitschaft aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sich optimistisch und mit vollem Einsatz für das Unternehmen zu engagieren, neue Herausforderungen dynamisch anzugehen und Ziele pragmatisch zu realisieren. Gleichzeitig finden die Angestellten an ihrem Arbeitsplatz viele Freiräume vor, Kreativität zu entfalten und ihre Ideen umzusetzen. Verantwortungsvolle Aufgaben sollen soweit wie möglich delegiert werden. Dabei gilt: Je größer der Erfolg, desto größer die Freiheitsgrade. Überdurchschnittliche Leistungen werden anerkannt und honoriert. Denn wir streben nach Perfektion in jedem Bereich unseres Handelns.

Würth Auszubildende

Die neuen Azubis sind da! Ausbildungsbeginn bei Würth

Neue Aufgaben anpacken

Würth versteht die Förderung der Mitarbeiter als grundlegende zukunftsgerichtete Aufgabe. Das beginnt schon zu Beginn des Berufslebens. Das Unternehmen betreibt daher eine intensive und umfangreiche Ausbildungsarbeit. Deutschlandweit beschäftigt die Würth-Gruppe beispielsweise über 1.000 Auszubildende, die in mehr als 60 Berufen lernen. Bei dieser Auswahl gibt es für Jeden die Möglichkeit, seinen Wunschberuf zu verwirklichen. Ganz selbstverständlich ist auch, dass nicht nur Fachkenntnisse erlernt, sondern auch die Persönlichkeit gefördert wird – zum Beispiel, indem die Azubis zeitweise in einer Sozialeinrichtung mitarbeiten oder für ein Praktikum in eine europäische Gesellschaft gehen. Zur Nachwuchsarbeit der Unternehmensgruppe gehört auch das Praktikantenprogramm für Studierende an Hochschulen. Ob in Deutschland, Spanien oder China – es gibt viele Möglichkeiten, Praxisluft zu schnuppern!

Lebenslanges Lernen

Wir wollen unsere Kunden immer wieder aufs Neue begeistern. Dafür brauchen wir qualifizierte und engagierte Mitarbeiter. Würth bietet seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verschiedene Programme zur berufsbegleitenden und persönlichen Weiterbildung an. In Deutschland hat sich bereits seit 20 Jahren die Akademie Würth etabliert, die konzernweit sowohl Management Seminare als auch das Training persönlicher und sozialer Kompetenzen im Programm hat.

Berufsbegleitend studieren

Wer sich berufsbegleitend akademisch weiterbilden möchte, findet über die Akademie Würth Business School eine Fülle von Möglichkeiten. Der Grad Bachelor of Arts (B.A.) kann in einem dreieinhalbjährigen Studium erlangt werden. Zudem bietet die Akademie Würth in Zusammenarbeit mit der University of Louisville, USA, einen Studiengang zum Master of Business Administration (MBA) – Global Business an. Die Studienangebote stehen auch Interessenten außerhalb der Würth-Gruppe offen.

Fit für Führungsaufgaben

Managementpositionen werden bei Würth vorrangig mit eigenen Nachwuchskräften besetzt. Um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei diesem Karriereschritt optimal zu unterstützen, hat der Konzern zwei Förderprogramme ins Leben gerufen: MC Würth und das High Potential Programm. MC Würth bereitet Nachwuchskräfte auf Führungsaufgaben im mittleren Management vor. Das High Potential Programm begleitet Führungskräfte auf ihrem Weg ins obere Management.

Hinzu kommt das internationale Trainee-Programm, das in Asien, Osteuropa und Südamerika läuft und sich an dortige Hochschulabsolventen aus wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen richtet. Es führt die Mitarbeiter speziell an Führungsaufgaben in diesen besonders zukunftsträchtigen Regionen heran.