Mit Präzision und Technik

Um die Jahrtausendwende war das Skispringen in Deutschland die „Formel 1 des Winters“. Hunderttausende jubelten den damaligen Stars Sven Hannawald und Martin Schmitt zu. Nach einigen durchwachsenen Jahren kommen die deutschen Adler um Severin Freund und Carina Vogt seit geraumer Zeit wieder richtig ins Fliegen.

Nach Einzelgold bei den Olympischen Spielen 2014 war Vogt auch bei den Weltmeisterschaften 2015 in Falun nicht zu schlagen und sicherte sich ihren ersten WM-Titel. Freund flog nach Silber im Einzel von der kleinen Schanze zu einem ungefährdeten Sieg und zur Goldmedaille von der großen Schanze. Gemeinsam mit Katharina Althaus und Richard Freitag gewannen Vogt und Freund auch im Mixed-Wettbewerb die Goldmedaille. Zudem sicherte sich Freund in einem Herzschlagfinale erstmals den Sieg im Gesamtweltcup.