FIA Asien-Pazifik-Rally-Cup powered by Würth

Würth sponsert neuen Asien-Pazifik-Rallye-Cup

Die FIA Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft (APRC) und Würth haben 2015 ihre Partnerschaft mit der Einführung eines neues Wettbewerbs, dem FIA Asien-Pazifik-Rally-Cup powered by Würth, weiter ausgebaut. Er richtet sich in jedem Land an alle Teilnehmer, die an dem internationalen Rennen teilnehmen. In diesem neuen Wettbewerb haben alle angemeldeten FIA APRC Fahrer aller Kategorien (gesamte Meisterschaft, Asien- und Pazifik-Cup, einmalige Teamteilnahmen, Junioren, etc.) und einheimische Fahrer, die in ihrem Land an dem internationalen Rennen teilnehmen, die Chance auf Preisgeld, Punkte und eine gesonderte Berichterstattung im Fernsehen.

Der FIA Asien-Pazifik-Rallye-Cup powered by Würth wird während aller sieben Rennen der Meisterschaft 2015 ausgetragen. Dabei wird in Indien das Finale stattfinden, bei dem der Pokal für den Gesamtsieg, sowie das Preisgeld für die ersten drei Plätze überreicht werden. „Da alle Teilnehmer an den internationalen Rennen APRC-Würth-Logos auf ihren Fahrzeugen haben und vor der Rallye Würth-Produktsets bekommen können, war es für uns nur ein logischer nächster Schritt, uns an einem Wettbewerb zu beteiligen, der den Teilnehmern in allen sieben Ländern der APRC einen ganz besonderen Anreiz bietet. Neben der Chance auf den Gesamtsieg bekommt der Gewinner jeder Runde ein Preisgeld, und der zweite und dritte Preis sind mit einem Würth Premium-Produktpaket dotiert“, so Andreas List, Geschäftsführer der Würth International Trading (Shanghai) Co,. Ltd.

Der APRC-Vorsitzende Steven Kennedy ist genauso begeistert. „Der Asien-Pazifik-Rallye-Cup schmälert den Status der FIA APRC-Wettbewerbe nicht, ganz im Gegenteil, er erhöht das Niveau der APRC-Rennen. Und zum ersten Mal werden alle Teilnehmer der internationalen APRC-Serie in einem gemeinsamen Wettbewerb verbunden. Diese Initiative von Würth ist großartig für die Rennveranstalter und die Teilnehmer.“

Ein weiterer Vorteil für nationale Fahrer ist, dass der FIA Asien-Pazifik-Rallye-Cup powered by Würth in die weltweite TV- und Medienberichterstattung der APRC aufgenommen wird. „Das sind gute Nachrichten für unser Fernsehprogramm, denn sehr oft nehmen nationale Stars wie Toshi Arai in Japan, oder Karamjit Singh in Malaysia teil, um die internationalen Fahrer herauszufordern. Normalerweise haben diese Fahrer sehr gute Chancen auf den Sieg – oft gewinnen sie dann tatsächlich. Nun können wir diese Fahrer ganz legal in unsere Programme einbeziehen. Das gibt der gesamten Meisterschaft eine ganz neue Dimension“, freut sich Brian Young, TV-Produzent der APRC.

Die FIA Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft 2015 beginnt mit dem ersten Rennen, der International Rally of Whangarei in Neuseeland, vom 17.-19. April. Die nächste Runde wird auf der französischen Sudpazifikinsel Neukaledonien stattfinden, gefolgt von einem Besuch der australischen Sunshine Coast in Queensland einen Monat später. Das Auftaktrennen der Wettbewerbe in Asien findet im August in Malaysia statt, gefolgt von dem nördlichsten Rennen in Hokkaido, Japan, und der China Rally im Südosten von Shanghai. In diesem Jahr wird das Finale der Fahrermeisterschaft der Würth Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft und des FIA Asien-Cups im Rahmen der Coffee Day Rally in Indien im Dezember stattfinden.